13. NOVEMBER 2018 / Berlin

 

Forum Unternehmen und Menschenrechte
Business and Human Rights

 
header.png

Digitalisierung in Wertschöpfungsketten – eine Chance für Menschenrechte?

forum_bild_06.jpg

über Das Forum

 
 

Globalisierung, Klimawandel und Digitalisierung verändern das Zusammenleben der Menschen radikal. Für Unternehmen bedeutet das zugleich Chance und Herausforderung.

Im Forum Unternehmen und Menschenrechte bringen wir Akteure aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft zusammen, um Herausforderungen von Unternehmen in Bezug auf Menschenrechtsverletzungen in Lieferketten zu diskutieren. Ziel ist es, einen offenen, lösungsorientierten Dialog zu führen.

Das diesjährige Thema lautet
„Digitalisierung in Wertschöpfungsketten –
eine Chance für Menschenrechte?“
 

Zusammen mit Ihnen wollen wir die Vor- und Nachteile neuer Technologien erforschen und wie diese für Unternehmen in menschenrechtlichen Sorgfaltsprozessen angewandt werden können.

Auf drei „Speed-Podien“ werden Experten aus Unternehmen, von Technologieanbietern, NGOs und Verbraucherschützer, ihre jeweiligen Perspektiven darstellen und für Ihre Fragen zur Verfügung stehen.

Vor und nach dem Podium gibt es Zeit für Networking. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind – die Teilnahme ist kostenfrei, wir bitten aber herzlich um eine Spende:

UNO-Flüchtlingshilfe e.V.
Sparkasse Köln Bonn
Spendenkonto 2000 88 50 / BLZ 370 501 98
IBAN: DE78 3705 0198 0020 0088 50 / BIC: COLSDE33

 
bogen.png
 
orange.png

13. NOVEMBER 2018
Sarah Wieners Restaurant
Hamburger Bahnhof, Berlin

 

19:00 Uhr – Empfang / Registrierung & Get-together
 
19:15 Uhr – Begrüßung
Dagmar Döring, Döring Dialog GmbH

Einführung in das Thema
Markus Löning, Löning – Human Rights & Responsible Business

19:30 Uhr – Speed-Podien
Interaktiver Dialog mit Experten aus den Bereichen Technologie, Unternehmensverantwortung, Verbraucherschutz und Menschenrechts-NGO.

Die Referenten*innen:

  • Marcia Behrens / Fapack Berlin

  • Andrea Dreifke-Pieper / WWF Deutschland

  • Jan Vermeulen / Arabesque

  • Cornelius Fischer / Deutsche Bahn Think Tank

  • Kathrin Krause / Bundesverband Verbraucherschutz

  • Tobias Streich / Transparency One


Weitere Referenten*innen sind angefragt.
Moderation Dagmar Döring.

21:15 Uhr – Networking bei Fingerfood und Getränke

 
 
tuerkis.png

über die referenten*innen

 
 
behrens.jpg

Marcia Behrens / Fapack Berlin

  • Zur Person: geboren 1984, verheiratet

  • Studium Internationale BWL, Bachelor of Arts in Business Management University of Sunderland, Weiterbildung zu Strategische Kompetenz für Frauen in Aufsichtsräten

  • Berufliche Stationen bei FAPACK: seit 2006 Leiterin Kartonagenproduktion, seit 2009 Prokuristin, seit 2010 Leiterin des Standortes

  • Kurze Beschreibung des Unternehmens: Produktion von Verpackungen aus Voll- und Wellpappe sowie Airpop und Feinkartonagenmanufaktur mit 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern


dreifke-pieper.jpg

Andrea Dreifke-Pieper / WWF Deutschland

Andrea Dreifke-Pieper leitet den Fachbereich Wirtschaft und Märkte des WWF Deutschland und ist Mitglied im Markets Leadership Team von WWF International, das sich auf nachhaltigen Wandel der Wirtschaft fokussiert.

Zuvor war sie mehr als 20 Jahre in Unternehmen tätig und anderem als Leitung Nachhaltigkeit und als Beraterin für Marketingkommunikation und Change Management. Sie studierte Forstwissenschaft, Umweltmanagement und Philosophie.


vermeulen_3.jpg

Jan Vermeulen / Arabesque

Jan Vermeulen is working in the ESG Research team of Arabesque S-Ray®, based in Frankfurt. He holds a MSc in Computer Science Engineering from Ghent University, Belgium. At Arabesque, his work is primarily focused on: continuously doing efforts to strengthen the S in ESG, working together with Shift to improve the UNGP reporting database; trying to find the balance between quantifiable and material data points;  breaking down the S-Ray scores to Corporates, by building automated analyses. Working together with Accenture, we try to leverage the data to make an actual difference; and finally, using news data to fill the Gap between reporting cycles.


fischer.jpg

Cornelius Fischer / Deutsche Bahn Think Tank

Als Teil des selbstorganisierten Think Tanks Digitalisierung & Technik der Deutschen Bahn AG suche ich nach Lösungen für die Zukunft des öffentlichen Verkehrs und der internationalen Logistik. Dabei beschäftigen mich Phänomene wie Allmende genauso wie die Möglichkeiten künstlicher Intelligenz. Meine Perspektive auf die Dinge wird geprägt durch zehn Jahre sozialwissenschaftliche und kunsthistorische Ausbildung, acht Jahre Cost-cutting-Experience, fünf Jahre in der Unternehmensberatung und eine immensen Zuneigung für Vielfalt.

 

 
krause.jpg

Kathrin Krause / Bundesverband Verbraucherschutz

Kathrin Krause studierte Staats- und Verbraucherwissenschaften in Erfurt, Madrid und München. Arbeitserfahrung sammelte sie bei NGOs, dem europäischen Dachverband der Verbraucherorganisationen BEUC in Brüssel und als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Deutschen Bundestag. Seit zwei Jahren ist Kathrin Krause Referentin für Nachhaltigen Konsum beim Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.

Gegenüber der Politik vertritt sie die Interessen der Verbraucherinnen und Verbraucher und setzt sich für Rahmenbedingungen ein, die nachhaltigen Konsum für Verbraucher einfach zugänglich machen. Zu den Schwerpunkten ihrer Arbeit gehören Verbraucherinformation für nachhaltigen Konsum, Unternehmensverantwortung und die konstruktive Begleitung der Verbraucherinteressen bei der Erreichung der Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen.

 

 
streich.jpg

Tobias Streich / Transparency-One

  • Director of Business Development, Transparency-One

  • Geboren 26.03.1980 in Mülheim a.d. Ruhr

  • Derzeit wohnhaft in Hilden bei Düsseldorf, zwischendurch mehrere Jahre in Irland und Uruguay

  • Diplom-Betriebswirt BWL

  • 3 Jahre Einkauf textile Lieferketten

  • 10 Jahre Erfahrung im Outsourcing Bereich „Procurement as a service“

  • Seit 5 Jahren spezialisiert auf „Supply Chain Mapping & Transparency as a service“ / Lieferkettendigitalisierung

  • Seit 2017 bei Transparency-One

 
orange.png

Location

Hamburger Bahnhof

Sarah Wieners Restaurant im Hamburger Bahnhof,
Invalidenstraße 50–51 / 10557 Berlin

 
 


wir freuen uns auf sie

Anmeldung

Da die Zahl der Plätze begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung bis zum 09. November. Wir stehen Ihnen sebstverständlich gerne bei Fragen und für Anregungen zur Verfügung. Nutzen Sie für die kostenlose Anmeldung unser Formular oder senden Sie eine E-Mail an Laura Much:
laura.much@loening-berlin.de


Name *
Name

impressionen 2017

vom ersten Forum Unternehmen und Menschenrechte: